Mit seinem Signature-Design hat es Movado sprichwörtlich auf den Punkt gebracht. Der amerikanische Designer Nathan George Horwitt hatte die Idee, anstatt Ziffern und Zahlen nur einen einzigen Punkt auf dem Zifferblatt zu platzieren, der die Zwölf als Symbol für die Mittagssonne markieren sollte. Das 1881 in der Schweiz gegründete Unternehmen kann sich inzwischen mit mehr als 100 Patenten und internationalen Preisen für Kunsthandwerk und Innovationen schmücken. Das legendäre Zifferblatt steht in der dauerhaften Ausstellung im Museum of Modern Art (MOMA) und prägt die sogenannte Museum Classic Collection von Movado.

Movado ist Kunstgeschichte fürs Handgelenk. Ein Markenzeichen so prägnant und gleichzeitig zurückhaltend präsentiert, dass es auch heute noch große Anerkennung in der Fachwelt genießt. Ein Statement für jeden, der sich in der Welt von Kunst und Architektur zuhause fühlt. Der Fokus liegt auf Ästhetik, Design und höchster Qualität.

Movado blickt auf eine lange Tradition zurück. Nicht zuletzt wegen der technisch erstklassigen Uhrmacherei, welche die 1881 Automatic und die Red Label Serie ganz besonders auszeichnet. Die modernen Designs mit transparenten Glasböden geben einen Einblick in die komplexe Verarbeitung Schweizer Automatikuhrwerke. Angelehnt an die Zeit des Art Déco, aber neu interpretiert, zählt neben der Museum Classic Collection die Esperanza Kollektion seit 1980 mit seinen markanten Armbändern und den abgerundeten Gehäusen zu den beliebtesten Kollektionen von Movado.


Mehr über die Marke

%d bloggers like this: